Katia Trost

Zur Person

Mein Leben war schon immer unkonventionell. Als Kind deutsch-brasilianischer Eltern 1980 in Schweden geboren, habe ich von klein auf an gelernt Gegensätze zu vereinen.

Zugute kommt mir ein analytischer Geist, den ich einst versuchte in einem Jura Studium unter zu bringen. Doch gravierende hormonelle Probleme machten mir schnell klar, dass mein Weg und meine Berufung woanders lagen. Indem ich mir damals selber geholfen habe, ist meine Methode zur natürlichen und ganzheitlichen Hormonregulation entstanden. Offiziell wurde das Ganze durch meine Qualifikation zur Heilpraktikerin im Jahr 2009.

Im Laufe der Jahre habe ich mich mit sehr vielen Wissensgebieten beschäftigt. Dazu gehören Biochemie, Physiologie, Neurologie, Psychologie, Epigenetik und Naturheilkunde unter anderem.

Mein Augenmerk liegt bei meinen Forschungen immer auf übergeordneten Zusammenhängen und Systemen. Nach dem Studium der Grundlagenforschungen verlasse ich mich bei der Entwicklung meiner Methoden auf die eigene Erfahrung und Beobachtung, die nicht immer mit der herrschenden medizinischen Meinung übereinstimmt. Kennzeichnend für meine Methoden ist der dynamische Fluss und die pragmatische Herangehensweise. Bestand hat das, was sich bewährt, und zwar ohne Nebenwirkungen und bei möglichst vielen Menschen.

Diese Erfahrungen fließen nicht nur in meine heilpraktische Tätigkeit ein, sondern auch in meine zweite große Leidenschaft: das Schreiben. Es ist mir ein Anliegen meine Erfahrung Menschen zur Verfügung zu stellen, die nach alternativen Wegen suchen.

Kontakt:

Terminbuchungen über die Praxen für natürliche Hormonregulation oder Integrale Evolution.

Andere Anfragen gerne über info@katiatrost.de. Die Anfragen werden von meiner Assistentin vorgesichtet und ggf. an mich weiter geleitet.

Allgemeine Anfragen von Hilfe suchenden oder Beratungen können außerhalb einer Behandlung aus gesetzlichen Gründen nicht erfolgen, sodass solche Anfragen nicht beantwortet werden. 

Aus Zeitgründen können wir auch Leseranfragen (Internetseite, Blog, Buch, Newsletter) nicht beantworten.

Dies gilt leider auch für Anfragen von Kollegen, mit denen wir uns nur im Rahmen von Seminaren und Supervision austauschen können. 

Keine Werbeanrufe oder E-Mails! Dazu zählen auch Kooperationen gegen Geld, Back-Link Anfragen, “Gastartikel” oder Direktmarketing Systeme mit Provision.