Entgiftungs- und Entsäurungskuren beruhigen das Gewissen, bringen aber meist wenig

Viele Patienten kommen mit dem Wunsch zu mir zu entgiften und zu entsäuern. Doch kaum einer weiß, was das wirklich bedeutet.

Und um es vorwegzunehmen: Entsäurungs- und Entgiftungskuren sind auch keine geheiminsvollen Wundermittel, die magisch zur Gesundheit führen, wie manche Aussagen darüber in Büchern und im Internet vermuten lassen. Sie sind mittelfristig nutzlos und kurzfristig auch einmal gefährlich, besonders wenn es um die Ausleitung von Schwermetallen oder um Rosskuren wie gewisse Leberreinigungen geht.

Multiple Chemikaliensensitivität und Hormone

MCS- ein komplexes Thema

Multiple Chemikaliensensitivität (engl. multiple chemical sensitivity), auch MCS abgekürzt, und Hormone sind eng verwoben. Hormonprobleme begünstigen MCS und umgekehrt.

Die eigentliche Ursache einer multiplen Chemikaliensensitivität liegt in einer mangelhaften Entgiftungskapazität der Leber, Niere und anderer Organe. Eine Entgiftungsstörung findet sich grundsätzlich bei einem langsamen Stoffwechsel vor, der wiederum meist mit einer Unterfunktion von Schilddrüse und Nebennieren einhergeht. Auch eine Östrogendominanz ist dann meist eine natürliche Folge. Dementsprechend gibt es bei MCS auch immer „primäre“ Symptome sowie „sekundäre“ Symptome, wobei die sekundären Symptome meist eine Folge der eigentlichen Chemikaliensensitivität sind und oft Zeichen von Hormonproblemen sind.