Naturidentische Hormone

Zum richtigen Zeitpunkt können naturidentische Hormone eine Balance des Hormonsystems sehr unterstützen. Allerdings ist es wichtig, dass der Körper die zugeführten Hormone auch richtig verarbeiten kann. Fehlen in etwa Nährstoffe oder ein stabiler Blutzucker, werden Hormone entweder nicht verwertet oder „wandeln“ sich in unerwünschte Hormone um.

Erfolgt eine sorgfältige Stoffwechselbalance, sind naturidentische Hormone oft in der Behandlung nicht mehr nötig. Schließlich geht es bei meiner Methode um Regulation und nicht um die dauerhafte Substitution (mehr dazu hier). Das heißt, auch naturidentische Hormone sollten so wenig wie möglich und auch nur vorübergehend eingesetzt werden. Dann sollte der Körper alleine in der Lage sein vorher fehlende Hormone selbständig zu produzieren. Auf Wunsch kann eine Therapie also auch vollkommen ohne den Einsatz naturidentischer Hormone erfolgen.

Naturidentische Hormone sind in Deutschland verschreibungspflichtig. Gerne berate ich Sie jedoch über die Vor- und Nachteile hormoneller Ersatztherapien. Auf Wunsch helfe ich Ihnen auch bei der Wahl eines Arztes, der Ihnen naturidentische Hormone verschreiben kann.

Hier finden Sie mehr zum Unterschied von natürlichem und naturidentischem Progesteron.