Life-Style-Coaching

Unser Lebensstil beeinflusst in hohem Maße die Balance unseres Hormonsystems. Daher ist das Life-Style-Coaching ein wichtiger Teil der Behandlung hormoneller Störungen.

Folgende Bereiche werden im Laufe der Behandlung überprüft und gegebenenfalls im Zusammenarbeit mit dem Patienten angepasst:

  1. Wasserqualität des Trinkwassers (oft mit Schwermetallen und Hormonen belastet)
  2. Belastete Lebensmittel (oft mit Pestiziden und Hormonen belastet)
  3. Licht (insbesondere Sonnenlicht stimuliert das Hormonsystem, im Winter hingegen leiden die Hormone)
  4. Sport (insbesondere Ausdauersport hat eine große Einwirkung auf das Hormonsystem)
  5. Stress (emotionaler, mentaler und körperlicher Natur hält das hormonelle System im Ungleichgewicht)
  6. Phytoöstrogene/Xenoöstrogene (Östrogene aus Pflanzen und aus der Umwelt, die zu einer Östrogendominanz beitragen)
  7. Kosmetika (enthalten oft Parabene und andere östrogenwirksame Substanzen)
  8. Alkohol/Drogen (wirken sich ungünstig auf das Hormonsystem aus)
  9. Medikamente/Nahrungsergänzung (bestimmte Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente beeinträchtigen die Hormone negativ)
  10. Schlaf (die Schlafregulation ist ein wichtiger Aspekt hormoneller Balance)
  11. Elektrosmog (heutzutage ein großer Stressor)
  12. Abweichen vom eigenen Lebenstraum (nichts ist so stressig, wie nicht man selbst zu sein)