Katia Trost- Heilpraktikerin für Hormone in Hamburg

Herzlich willkommen in meiner Praxis in Hamburg!

Hier finden Sie auf einem Blick alle wichtigen Informationen zu einer Behandlung bei mir (Worum es geht, Ablauf, Dauer, Kosten). Bitte lesen Sie die Informationen hier bis zum Schluss durch, wenn Sie sich für eine Behandlung bei mir interessieren. Es ist mir sehr wichtig, dass Sie die Informationen in diesem Text gelesen und verstanden haben, bevor Sie mich kontaktieren und in meine Behandlung kommen. 

Wenn Sie auf meiner Seite gelandet sind, haben Sie oder ein Ihnen wichtiger Mensch Probleme mit der hormonellen Balance. Der Text, den Sie jetzt lesen beschreibt meine Behandlungsmethode.

Hier finden Sie dazu einen Überblick:

Mehr dazu finden Sie unter:

Behandlungskonzept

Vorbereitung/Ablauf

Doch ich habe mich bemüht auf dieser Seite möglichst noch viele weitere, auch unbekannte Aspekte hormoneller Störungen und ihrer Behandlung zusammen zu tragen (Reiter „Bibliothek“ und Blog). Denn leider ist das Wissen um die Wichtigkeit der Behandlung hormoneller Störungen und der Balance des Stoffwechsels in Deutschland noch nicht so verbreitet. Dabei ist die Balance des Stoffwechsels und der Hormone oft das fehlende Puzzlestück auf dem Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden

Seit vielen Jahren habe ich mich auf die ganzheitliche Diagnostik und Behandlung hormoneller Störungen spezialisiert. Mein Motto lautet dabei „Regulation statt Substitution“. Mit anderen Worten: Meine Behandlung zielt darauf ab, dass Ihr Körper von alleine wieder in die Balance kommt und bleibt. Eine eventuelle Substitution auch von naturidentischen Hormonen sollte dabei ein vorübergehender Zustand sein. Diese Herangehensweise entspricht nicht der schulmedizinischen Behandlung und ist auch anders als viele naturheilkundliche Behandlungen. Die meisten Menschen befinden sich im „Gesundheitsdispo„, das bedeutet, der Körper hat verlernt sich selber wieder zu regulieren. Um diese Wiederherstellung des Selbstregulation geht es in meiner Behandlung. Doch diese Wiederherstellung der Selbstregulation fällt nicht vom Himmel. Verschiedene Therapiemaßnahmen sind dazu nötig.

Mehr dazu:

Regulation statt Substitution

Bei einer Regulationstherapie muss man unbedingt auch die Ursachen der hormonellen Störung finden. Da Hormone die Schnittstelle zwischen Körper, Geist und Seele sind, muss eine Regulationstherapie immer ganzheitlich geschehen.

Damit gibt es Ursachen auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene, die im Laufe der Behandlung möglichst beseitigt werden müssen:

  • Körperlich gilt es Mangelzustände, Übersäuerung und Schwermetalle zu beseitigen
  • Geistig gilt es Stress zu reduzieren- was auch immer Ihnen mental Stress bereiten mag, bringt Sie hormonell aus der Balance, denn Stress wird durch Stresshormone erzeugt!
  • Seelisch geht es darum, dass Sie lernen Herr im eigenen Leben zu werden, denn ein Mensch mit hormonellen Störungen ist auch immer jemand, der sich selbst verloren hat…

Meine Methode ist daher eine Kombination aus einer Behandlung des Körper und der Psyche!

Mehr dazu:

Ernährungsumstellung-Ist das wirklich nötig?

Nahrungsergänzung-Ist das wirklich nötig?

Hormone-die Psyche spielt immer eine Rolle!

Traumatherapie/Blockadenlösung

Eine Regulation des Stoffwechsels ist ein fortlaufender Prozess und läuft in mehreren Etappen ab. Daher erfolgt meine Behandlung nach einem „Balanceprogramm“. Denn gerade bei der Balance der Hormone ist es sehr wichtig ein Schritt nach dem nächsten zu gehen und das Tempo des Körpers zu respektieren. Selbst eine wirklich gute Maßnahme zur falschen Zeit bringt eher Rück- als Fortschritt. Hormonelle Probleme entstehen nach und nach und bestehen meist schon viele Jahre, wenn nicht Jahrzehnte. Damit kann man auch nicht erwarten, dass die Balance über Nacht wieder hergestellt ist.

Damit ist der Wunsch nach hormoneller Balance immer auch eng an den Willen zur Veränderung gebunden, denn „Wunderpillen“ gibt es leider nicht!

Für wen ist also die ganzheitliche hormonelle Therapie von Stoffwechsel und Hormonen geeignet?

Grundsätzlich für alle natürlich, die ihre Hormone und ihren Stoffwechsel auf natürliche Weise wieder in die Balance bringen wollen.

Mit dem Ziel alleine ist es jedoch noch nicht getan. Meine langjährige Erfahrung bei der Behandlung hormoneller Störungen hat gezeigt, dass sowohl die Entstehung hormoneller Störungen sehr komplex ist, als auch deren Behandlung. Daher habe ich im Laufe der Zeit ein Programm entwickelt, welches die natürliche Regulation des Stoffwechsel- und Hormonsystems zum Ziel hat.

Wenn Sie also folgende Punkte für sich mit „ja“ beantworten können, ist mein Programm für Sie genau das Richtige:

Motivation & Aktion

  • Sie sollten bereit sein meine Fragebögen auszufüllen (diese sind sehr ausführlich) und sich die Zeit für das Erstgespräch (2 Stunden) und nachfolgende Gespräche zu nehmen. Eine Behandlung ohne das Erstgespräch von bis zu 2 Stunden ist nicht möglich, da Sie dort insbesondere über Zusammenhänge und Ursachen Ihrer Störung aufgeklärt werden. In diesem Gespräch werden die Weichen für eine spätere Behandlung gestellt.
  • Bereitschaft aktiv die Ursachen Ihrer Hormonprobleme auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene zu erkennen
  • Hormonelle Störungen haben immer eine körperliche und eine „psychische“ Komponente. Hormonelle Störungen sind weder „nur“ psychosomatisch noch „nur“ durch ein Fehlen von körperlichen Stoffen bedingt. Das Zusammenspiel macht es. Sie sollten die Bereitschaft mitbringen grundsätzlich beide Seiten als Faktoren Ihrer Imbalance anzuerkennen.
  • Sie sollten Ihre Gesundheit zur Priorität machen: nur so können Sie genug Raum für aktive Veränderungen in Ihrem Leben erschaffen
  • Bereitschaft auch einmal bei „schwierigeren Zeiten“ durchzuhalten. Es kann während der Therapie zu Schlappheit, Entgiftungserscheinungen, vorübergehender Gewichtszunahme oder -abnahme kommen. Das sind normale Erscheinungen, die zum Heilungsverlauf dazu gehören.
  • Sie sollten dem Prozess die Zeit geben, die es braucht: in sehr leichten Fällen mindestens ein Jahr (diese sind die absolute Ausnahme), in mittleren Fällen mindesten 1,5 Jahre, in schweren Fällen auch 3 oder mehr Jahre.

Behandlung

  • Gerade am Anfang der Behandlung finden oft Entgiftungsprozesse statt. Diese sind nicht immer angenehm. Dennoch ist eine Veränderung der Situation nicht möglich, wenn Sie nicht bereit sind durch diese Prozesse zu gehen. Gerade bei empfindlichen Menschen und schlechten Entgiftern muss eine Entgiftung sehr langsam vonstatten gehen.
  • Sie sollten bereit sein Ihren Körper zu beobachten und sich selber kennen zu lernen.
  • Sie sollten bereit sein Ihre Ernährung umzustellen. Am Anfang ist die Ernährungsumstellung streng und sollte auch engmaschig befolgt werden. Mit zunehmender Balance lockern sich diese Empfehlungen. Eine hormonelle Balance ohne die Einnahme von Kohlenhydraten, Eiweiß und Fetten in regelmäßiger und ausreichender Art während der ganzen Behandlungszeit ist damit nicht möglich.
  • Sie sollten bereit sein, zumindest am Anfang, regelmäßig und zu jeder Mahlzeit Nahrungsergänzung einzunehmen. Die Einnahme von Nahrungsergänzung ist während der ganzen Behandlungszeit notwendig. Am Anfang der Behandlung kann das auch eine größere Anzahl an Nahrungsergänzungspillen bedeuten, auch wenn sich die Menge der Nahrungsergänzung in der Regel im Laufe der Behandlung reduziert.
  • Sie sollten bereit sein Ihre Gewohnheiten in Bezug auf Sport, Freizeitverhalten etc. zu überprüfen und notfalls zu verändern.
  • Sie sollten bereit sein psychische Themen anzugehen. Auch, indem Sie sich möglicherweise zusätzlich in psychotherapeutische Behandlung begeben.
  • Ich arbeite mit naturheilkundlichen Präparaten. Diese gehören zur Behandlung dazu. Wenn Sie anderweitig in naturheilkundlicher Behandlung sind, kann diese Behandlung nach Rücksprache mit mir mit der hormonellen Balance kombiniert werden.
  • Ich arbeite und teste auch mit sogenannten „energetischen“ Methoden. Diese kommen während der Erstanamnese bereits zum Einsatz und ergänzen objektive Untersuchungsmethoden wie die Haarmineralstoffwechselanalyse.
  • Die Behandlung erfolgt durch ein ausführliches Erstgespräch, Folgegespräche und Labordiagnostik.
  • In komplizierten Fällen liegen die Ursachen der Hormonstörung oft in Fehlfunktionen des Nerven- oder Immunsystems. In diesen Fällen macht man auf der Ebene des Stoffwechsel- oder Hormonsystems oft nur durch gezielte ergänzende Therapiemaßnahmen dieser mit den Hormonsystem verknüpften Gebiete Fortschritte.
  • Mein Angebot stellt eine ganzheitliche Behandlung dar. Das heißt, die Psyche ist in vielen Fällen ein Gebiet, was mit behandelt werden sollte, siehe auch Artikel unten. Zwar behandle ich Sie auch „nur“ körperlich, ich empfehle dies in mittelschweren bis komplizierten Fällen zumindest aber nicht. Selbst wenn Sie bereits anderweitig therapeutische Maßnahmen in Anspruch nehmen, machen einige Sitzungen bei mir möglicherweise Sinn, weil ich gezielt auf die Psychosomatik eingehe. Sprechen Sie mich im Zweifel diesbezüglich gerne an.

Faktoren in Bezug auf die Behandlungskosten:

  • Meine Honorare (Erstgespräch, Termine alles 6-12 Wochen), siehe auch Behandlung.
  • Labortests: ich fange immer mit der Haarmineralanalyse an zu testen (ca. 150 Euro). Diese wird alle 3-6 Monate wiederholt (siehe auch Diagnostik)
  • Nahrungsergänzung: rechnen Sie mit einem Budget für Nahrungsergänzung und naturheilkundliche Arzneien von 100-200 Euro monatlich, je nach Fall.
  • Naturheilkundliche Präparate
  • In komplizierten Fällen können zusätzliche Behandlungskosten durch ergänzende Maßnahmen anfallen. Die Behandlung erfolgt durch Kooperation mit Experten auf den jeweiligen Gebieten.
  • Psychotherapeutische Termine sind extra.

Genauere Angaben zu den Kosten kann ich nicht machen. Bitte fragen Sie nicht nach Kostenvoranschlägen.

Wann sind Sie also bei mir richtig?

  • Wenn Sie Ihr Hormonsystem natürlich regulieren wollen und nur im Notfall Hormone nehmen wollen (auch naturidentische), bzw. von Ihren Hormonen nach Möglichkeit herunter kommen wollen. Ich arbeite anders als Endokrinologen und auch als die meisten meiner Heilpraktiker Kollegen. Bitte machen Sie sich vor der Behandlung Gedanken, ob Ihnen mein Konzept zusagt und ob Sie bereit sind ursächlich an Ihren Problemen zu arbeiten. Für viele Patienten muss dafür erst ein Umdenken stattfinden. Substitutionstherapien und Regulationstherapien unterscheiden sich ganz erheblich.
  • Wenn Sie Ihr hormonelles Problem nicht nur körperlich behandeln wollen, sondern auch bereit sind emotionale und mentale Ursachen mit zu behandeln. Denn psychotherapeutische Tools gehören zu meiner Behandlung dazu.
  • Wenn Sie bereit sind sich mit mir aktiv auf die Suche nach den Ursachen Ihrer Erkrankung zu machen. Das heißt, wir „klappern“ nach und nach verschiedene Möglichkeiten ab. Dafür braucht man auch mal Durchhaltevermögen. Oft muss man auch zusätzliche Maßnahmen unternehmen, wodurch Kooperationen mit Kollegen notwendig werden.
  • Wenn Sie bereit sind die oben geschilderten Umstellungen in Ihrem Leben vorzunehmen.

Eine Behandlung bei mir ist integrativ und anders als das, was viele Patienten kennen. Bitte lesen Sie unbedingt daher als weitere Information folgende Artikel:

Die Rolle des Therapeuten im Genesungsprozess des Patienten

Hormonelle Störungen: dahinter können 2-20 Baustellen liegen!

Heilungsgesetze der Natur: der Körper hat seine eigene Intelligenz

Wenn Sie nicht aus Hamburg kommen, müssen Sie zur Erstanamnese laut Gesetzgeber zwingend persönlich vorbei kommen. Der Rest kann dann über Telefon/Skype stattfinden. Bitte lesen Sie dazu Ausführliches unter den häufig gestellten Fragen. Wenn Sie lieber zu von mir ausgebildeten Kollegen in anderen Städten gehen wollen, lesen Sie bitte ebenfalls die häufig gestellten Fragen.

Patienten, die ich nicht behandle:

  • Patienten, die eine Behandlung mit Östrogenen wünschen (auch naturidentische).
  • Patienten, die eine Behandlung mit Phytoöstrogenen wünschen.
  • Patienten, die unter der Behandlung bei mir künstliche Hormone wie die „Pille“ oder „Hormonspirale“ nicht absetzen wollen. Selbstverständlich helfe ich Ihnen gerne beim Absetzen dieser Hormonpräparate sowie mit den Folgen des Absetzens!
  • Patienten, die parallel eine Fruchtbarkeitsbehandlung mit künstlichen Hormonen machen.
  • Patienten die Drogen nehmen und dies auch weiterhin im Laufe der Behandlung tun wollen. Dies gilt auch für den nur gelegentlichen Konsum von Kannabis, Kokain, Heroin, Amphetaminen wie Extasy etc. Gerne helfe ich Ihnen bei der Überwindung dieser Gewohnheiten oder den Nachwehen von Drogenkonsum in der Vergangenheit. Patienten sollten unter der Behandlung bereit sein ihren Alkoholkonsum drastisch einzuschränken, sprich lediglich 1-2 Gläser Alkohol die Woche zu trinken.
  • Veganer behandle ich nur unter der Voraussetzung, dass diese bereit sind die vegane Ernährung wieder aufzugeben. Meiner Erfahrung nach ist eine vegane Ernährung nicht dazu geeignet das Hormonsystem wieder in die Balance zu bringen. Außerdem enthalten einige der von mir eingesetzten Nahrungsergänzungsmittel tierische Bestandteile.
  • Menschen, denen Organe fehlen (Schilddrüse, Gebärmutter, Eierstöcke, Gallenblase) können behandelt werden, allerdings arbeitet man dann unter erschwerten Bedingungen.
  • Patienten mit Silikonprothesen (Brustimplantate z.B.) und Ähnliches nehme ich unter Vorbehalt an. Es ist unter Umständen nicht möglich das Hormonsystem bei einem Verbleib der Prothesen zu harmonisieren. Diese sind ein ständiger Reiz für das Immunsystem, sie erschöpfen die Nebenniere und sind häufige Auslöser von auto-immunen Störungen. Ich rate grundsätzlich von einer Entfernung dieser Implantate. Sollte der Patient dies nicht wünschen, kann es unter Umständen zu erheblichen Therapiehindernissen kommen.
  • Patienten die trotz Indikationen für psychotherapeutische Maßnahmen nur körperlich behandelt werden wollen, müssen mit Einschränkungen und einem langsamen Therapieverlauf rechnen.

Wenn Sie mein Konzept bisher überzeugt hat und Sie keine Fragen mehr haben, vereinbaren Sie gerne einen Termin. Der Stoffwechseltest über die Haare sollte vor der Erstanamnese vorliegen. Wie Sie diesen bestellen, finden Sie unter Ablauf. Dann können Sie hier zur Terminvereinbarung wechseln.

Wenn Sie weitere Fragen zur Behandlung haben, lesen Sie bitte weiter unter den häufig gestellten Fragen. Dort finden Sie weitere allgemeine Informationen zur Behandlung.

Ich setze beim Kennenlerngespräch voraus, dass Sie die Informationen hier und die „Häufig gestellten Fragen“ gelesen haben.

Ich freue mich auf einen gemeinsamen Behandlungsweg, packen wir es an!