Gerade erschien ein Interview mit mir zu dem Thema Schilddrüsenerkrankungen. Erschienen ist das Interview auf der Seite Yogaeasy. Ich gehe dort noch einmal auf das Verhältnis zwischen Stress und Schilddrüsenerkrankungen ein. mehr info

Viele Patienten erhoffen sich durch eine hormonelle Balance die wundersame Heilung ihrer Stimmungsschwankungen, Depressionen, PMS oder Ähnliches. Während emotionale Zustände durchaus von Hormonen ausgelöst werden können, so sind sie dennoch nicht ihre Ursache. mehr info

Wenn Sie folgende Punkte für sich mit „ja“ beantworten können, ist mein Programm für Sie genau das Richtige:
mehr info

Viele Patienten kommen mit dem Wunsch zu mir zu entgiften und zu entsäuern. Doch kaum einer weiß, was das wirklich bedeutet.

Und um es vorwegzunehmen: Entsäurungs- und Entgiftungskuren sind auch keine geheiminsvollen Wundermittel, die magisch zur Gesundheit führen, wie manche Aussagen darüber in Büchern und im Internet vermuten lassen. Sie sind mittelfristig nutzlos und kurzfristig auch einmal gefährlich, besonders wenn es um die Ausleitung von Schwermetallen oder um Rosskuren wie gewisse Leberreinigungen geht.
mehr info

Am Anfang der Therapie lebt die überwiegende Mehrheit an Patienten im „Gesundheitsdispo“.

Durch einen Mangel an Ressourcen für die Stressverarbeitung können dadurch grundlegende Vorgänge des Körpers und der Psyche nicht mehr stattfinden. mehr info

Ja! Aus meiner Erfahrung heraus, absolut. Doch heilbar heißt nicht, dass Nahrungsmittelintoleranzen auch bei jedem Patienten heilen.

Entscheidend ist, ob der Patient bereit ist sich die Themen hinter der Unverträglichkeit anzuschauen. Ernährungsumstellung, Nährstofftherapie und Darmsanierung alleine können meiner Erfahrung nach keine Heilung herbei führen. Dies sind sehr wichtige anfängliche Maßnahmen, damit das System zunächst entlastet wird. Doch dann beginnt die eigentliche Arbeit, die zur Heilung der Nahrungsmittelintoleranzen führen kann. mehr info

Eine regulative Therapie sucht nach den Ursachen einer Störung, damit sich der Körper anschließend selber reguliert, eine substitutive Therapie ersetzt lediglich das fehlende Hormon

Hormonelle Störungen lassen sich auf zwei Wegen angehen: durch Regulation oder durch Substitution. Bei der Substitution schaut man sich an welche Hormone dem Körper fehlen und ersetzt diese dann.

mehr info

Eine hohe Fruchtbarkeit ist ein Zeichen, dass der Körper sich im Schilddrüsenstoffwechsel befindet. Dabei bedeutet Fruchtbarkeit nicht nur die Möglichkeit der Empfängnis, sondern auch die Fähigkeit ein gesundes Kind auszutragen. Sie ist dann gegeben, wenn hormonell insbesondere Östrogen und Progesteron im richtigen Verhältnis stehen, sodass der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und der Eisprung ordnungsgemäß ablaufen und später die Plazenta das Kind gut versorgen kann.

Damit ist jede Methode, welche die Fruchtbarkeit durch die Manipulation der Hormone reduziert, auch ein Eingriff in den Schilddrüsenstoffwechsel. Es findet dadurch zwangsläufig eine Verschiebung zum Stressstoffwechsel statt. mehr info

Naturheilkunde kann auf verschiedene Weise betrieben werden.

Manche Menschen verstehen darunter einfach die Gabe von natürlichen statt chemischen Präparaten für ihre Symptome. Dies entspricht jedoch im Wesentlichen immer noch dem symptombezogenen schulmedizinischen Modell für Gesundheit. mehr info

Die normale menschliche Körpertemperatur ist 37 C. Diese Temperatur sollte die meiste Zeit des Tages über aufrecht erhalten werden. mehr info